Festungen

Mine der Tyrannin

6. Ursprungsort der Eier zerstören

– Die Schwarmtyrannin besiegen

In der Mitte der großen Höhle seht ihr ein großes Rohr, welches von der Höhlendecke nach unten führt. Sobald sich alle Spieler in der Höhle versammelt haben, taucht hier die Schwarmtyrannin auf, die Quelle der Eier und ein anspruchsvoller Boss-Gegner. Sobald sie auf dem Boden aufgekommen ist, könnt ihr eure Angriffe beginnen. Die Schleimbeutel an ihren Seiten sind ihre Schwachstellen. Ihr solltet sie sooft wie möglich unter Beschuss nehmen. Der Boss verfügt über sehr viel Leben, stellt euch also auf einen längeren Kampf ein.

Die Schwarmtyrannin verfügt über ein paar Attacken. In Nahkampf-Reichweite attackiert sie die Spieler mit ihren Beinen . Ihr solltet also stets genug Abstand zur Spinne haben oder rechtzeitig ausweichen können. Desweiteren kann sie weit nach oben springen und auf ihren Gegnern landen. Dieser Angriff ist leicht auszumachen und man kann ihm einfach ausweichen. Es reicht aber auch schon aus, dass die Tyrannin in der Nähe eines Spielers aufkommt, um Schaden anzurichten.

Bevor sie Säure spuckt, lehnt sie sich zurück. Wenn ihr von der Säure getroffen werdet, belegt sie euch mit dem Säure-Effekt. Ihr solltet also schnell zur Seite hin ausweichen. Außerdem kann sie euch mit einem Spinnen-Netz belegen, welches euch an der Stelle festhält. Ihr solltet schnell die angezeigte Taste drücken, um wieder frei zu kommen. Durch diesen Effekt wird der Javelin überhitzt. Bevor er nicht wieder abgekühlt ist, könnt ihr auch nicht fliegen. Dies solltet ihr also im Hinterkopf behalten.

Doch nicht nur die Spinnen macht euch das Leben schwer. Ihre treuen Anhänger, Elite Soldaten, Arbeiter und Verdauer müssen auch so schnell wie möglich ausgeschaltet werden, da sie euch ebenfalls unter Beschuss nehmen und dafür sorgen können, dass ihr abstürzt. Vergesst nicht die Munition und die Heilungs-Kits aufzuheben, die sie fallen lassen.

Sobald ein Segment der Lebensanzeige des Bosses entfernt wurde, bewegt sich die Schwarmtyrannin zur äußeren Wand hin, um in ein Loch am oberen Ende zu kriechen. Während dem Aufstieg könnt ihr weiterhin Schaden an ihr ausrichten. Das solltet ihr auch tun. Denkt hier wieder an ihre Schwachstellen – die Schleimbeutel.

Sobald die Spinnen in dem Loch verschwunden ist, tauchen aus einer Höhle daneben weitere Skorpedone auf, die ihr umgehend ausschalten solltet. Durch sie könnt ihr auch schnell euren Ultima-Balken wieder auffüllen. Nach kurzer Zeit taucht der Boss wieder auf und ihr könnt eure Angriffe wieder aufnehmen. Dieser Vorgang wiederholt sich solange, bis die Schwarmtyrannin tot ist.

Glückwunsch, ihr habt die Festung abgeschlossen und erhaltet Loot vom Boss.

Vorherige Seite 1 2 3
Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"